Die Geschichte 

des Gesichtslesens

Erfahre in diesem Beitrag wie sich Gesichtslesen in der Menschheit entwickelt hat und wo die Wurzeln liegen. 

In welchen Kulturen wurde und wird sie praktiziert.

Eine Technik die sich nun schon über Jahrhunderte bewährt und schon in so vielen Ländern und Epochen etabliert hat.

Face Reading, Gesichtlesen, Persönlichkeitsanalyse

Die Jahrtausend alte Kunst der Gesichtsanalyse

Die Kunst in Gesichtern zu lesen bzw diese zu analysieren geht zurück bis ca 2000 Jahre vor Christus.

Dabei wurden in verschiedenen Ländern verschiedene Methoden entwickelt und die Technicken haben so einige Revolutionen erlebt. Doch ebenso hat dieses großartige Wissen so einige Höhen und Tiefen erlebt. 

Denn in seiner Geschichte, gibt es auch so einige dunkle Kapitel, die diesem zugesprochen werden. Doch nicht die Technick an sich macht sie schlecht, sondern der Mensch der sie verwendet.

Dabei ist die Analyse hoch komplex und wahrlich eine Kunst, die einiges an Zeit und Erfahrung erfordert, von dem der sie anwendet.

Siang Mien, Face Reading, Gesichtlesen

Siang Mien

Die ältesten Aufzeichnungen weisen auf das alte China zurück. Hier wurde die Kunst des Face Readings schon lange praktiziert. Dies dient noch heute in der Anwendung der traditioniellen chinesischen Medizin (TCM).

Mangelerscheinungen, Krankheiten und Ernährungsprobleme können durch unser Gesicht verraten werden. Doch die alten Meister verwendeten dies auch um  Persönlichkeiten zu offenbaren, Menschen Ihre Talente aufzuzeigen und wovor sie im Leben besonders acht geben sollten bzw. was die Lebensaufgaben sind.

Dieses Wissen wurde mündlich an die Schüler weiter gegeben und teils geheim gehalten. Dennoch überdauerte dieses Wissen bis hin zu unsere Zeit.

Face Reading, Physiognomik

Face Reading in anderen Kulturen

Neben den Chinesen haben auch andere große Kulturen diese Technik für sich genutzt.
Es gibt Hinweise, dass die Gesichtsanalyse in Ägypten genutzt wurde.
Besonders die Griechen nutzten die Vorteile dieser Kunst.
Hippokrates von Kos, einer der bedeutendsten Ärzte der Antike, machte bedeutende Aufzeichnungen zu seinen Beobachtungen.
Die Medizin nutzt dieses Wissen heute noch.

Die wohl älteste Abhandlung der Physiognomik lieferte der Philosoph Aristoteles. In dieser beschreibt er den Zusammenhang von Charakter und Aussehen.

So nach und nach kamen dann auch die Erkenntnisse bei den Menschen an, die zu der damaligen Zeit dies verteufelten und  unterdrückten und auch verbieten wollten. Durch Verfolgung und Anfeindung starb dieses Wissen beinahe aus, konnte aber dennoch bewahrt werden.



Gesichtlesen, Face Reading

weitere Erkenntnisse im Laufe der Zeit

Doch zum Glück gab es einige Pioniere, die dieses Wissen angewendet und weiter verfolgt haben. Hier nur einige wenige Namen die genannt werden sollten:

-  Paracelsus  -  Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim  - Er war der Ansicht, dass man im Erscheinungsbild das Seelenheil bzw den Zustand der Seele erkennen kann.

- Giambattista - Giovan Battista della Porta - Er lieferte einen wichtigen Grundstein in der Antlitzdiagnostik und Physiognomik.

- Peter Camper - Bekannt durch die Campersche Ebene - Sie dient heute noch zur Vermessung und Beschreibung der menschlichen Schädelform

- Johann Capar Lavater - Er trieb unter anderem die Forschung weiter voran

- Christoph Wilhelm Hufeland - Direktor der Berliner Charite und Leibarzt des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III - Er beschrieb den Gesundheitszustand in Zusammenhang mit dem Gesichtsausdruck des Patienten.

- Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler - Er erkannte, dass sich im Gesicht des Menschen beobachten lies, wie der Mineralstoffbedarf ist. So konnte dieser Erkrankungen besser behandeln.

- Carl Huter - Er zeigte in seinen Schriften, was es mit den Falten im Gesicht und den Erkrankungen des Menschen zu tun hat. Er brachte die mimischen Ausdrücke und das gesamte Erscheinungsbild in einen Zusammenhang. Er veröffentlichte ca 30 umfangreiche Bücher mit seinem Wissen.

- Natale Ferronato - er führte den Begriff Pathophysiognomik ein und gab somit die Möglichkeit, Krankheiten am optischen Erscheinungsbild zu erkennen.

- Dr. Paul Ekman - Seine Veröffentlichungen gelten als bahnbrechend. Seine Arbeit richtete sich hauptsächlich an die Gesichtsmuskeln und deren Reaktionen. Die sogenannten "Micro-Expression". Diese verrät für einen kurzen Moment, die wahren Gefühle und Absichten des Menschen.

In den kommenden Jahren werden wahrscheinlich noch weitere Erkenntnisse und Erfahrungswerte dazu kommen. 

Man darf also gespannt sein was die Zukunft bringen wird.

Eins ist jedoch gewiss, die Erkenntniss bringt sowohl in der Medizin als auch in der Psychologie, als auch in allen Zwischenmenschlichen Bereichen einen ernormen Gewinn und wird immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Face Reading, Gesichtlesen, Persönlichkeitsentwicklung
Persönlichkeitsentwicklung, Persönlichkeitsanalyse

Nach vorne schauen...

... wie auch das Face Reading seine Geschichte hat, so ist es auch bei jedem Menschen.
Unser Leben verstehen wir meist nur rückblickend, doch leben müssen wir es vorwärts.
Es ist als würde man in einem Auto sitzen und ständig in den Rückspiegel kucken und versucht dabei an sein Ziel zu kommen.
Wenn man dabei dann auch noch weiß, mit welchen besonderen Fähigkeiten man ausgestattet ist und wie diese einen vorwärts bringen, dann hat man einen enormen Vorteil durch Wissen.

Erfahre mehr über deine Fähigkeiten und Talente: